Der Froschkönig 

Prinz Leopold ist ganz schön eingebildet und hochmütig. Keine Prinzessin ist ihm gut genug. Weil er alle Mädchen, sogar die liebliche Isabelle, zum Weinen bringt, wird es der Brunnenfee zu bunt und sie verzaubert ihn zur Strafe in einen Frosch. Erst als Frosch dämmert es ihm, dass er sich verändern muss, um die schöne Isabelle für sich zu gewinnen. Das Märchen der Gebrüder Grimm wird auf freche, fröhliche Weise neu erzählt. Der Brunnen verwandelt sich nacheinander in das Schloss und das Schlafgemach der Prinzessin, und der Frosch wird am Ende wieder Prinz Leopold, der mit Prinzessin Isabelle davon segelt.

Figuren und Spiel:
Mecki Claus

Ausstattung und Regie:
Mimikry Theater

Musik:
Stephan Wunsch

© Foto und Weblayout: Wilfried Claus 2004